Suche
Rund ums Fenster | Walter Fenster + Türen

Rund ums Fenster

Rund um´s Fenster

Sie finden hier Infos und Ver├Âffentlichungen rund um Fenster und T├╝ren. Quellen sind Kultur, Feuilleton, Literatur, Kurioses. Viel Spa├č bei der Lekt├╝re.

Einen Moment der Ruhe - von Anselm Grün

Sich von der Stille des neuen Tages erf├╝llen lassen

├ľffne am Morgen, noch bevor du
ein Wort gesprochen hast, ein Fenster,
atme tief ein und sp├╝re die noch
ungebrochene Stille und Reinheit
des neuen Tages.

Nimm die Stille und Klarheit des Morgens
dankbar in dich auf,
und bewahre sie dir m├Âglichst lange
in deinem Herzen.

In der Stille w├Ąchst die Kraft
der Gelassenheit und Weite.

Rund ums Fenster


Verfasser unbekannt
KulturMagazin, Ausgabe 203, 08/2014, Kassel

Elf Zitate: Spielwort Glas

Elf Zitate

KulturMagazin, Nr. 196, Kassel

Spielwort Fenster, Elf Zitate

Spielwort Fenster, Elf Zitate

Willy Brandt an´s Fenster

Dokument ansehen
Deutschland am Fenster

Dokument ansehen
Quelle: F.A.Z., 17.03.2010
Am Fenster um die Ecke

Dokument ansehen
(FAZ, 4.3.2009)
Enzensberger: Der Glaser

Dokument ansehen
George: Fenster wo ich einst mit Dir

George: Fenster wo ich einst mit Dir

Dokument ansehen
Imdahl: Pommes rotweiß

Dokument ansehen
Fensterlose Räume

Eine Erfahrung kann noch so allt├Ąglich sein,
erst wenn sie wissenschaftlich begr├╝ndet wird,
gilt sie als wahr.
Michael Wiegand, Psychiater und Oberarzt am
TU-Klinikum in M├╝nchen, erkl├Ąrt, warum Sonnen-
schein die Menschen gl├╝cklicher macht als ein
verhangener Himmel: "Licht", sagt er, " hat einen
Effekt auf die Stimmung." Das schlimmste sind
"fensterlose R├Ąume."

aus: FAZ-Magazin, 14.9.1996

Reden am Fenster

mach┬┤s fenster auf, halt ┬┤ne rede,
ist das ergebnis nicht befriedigend,
schlie├č das fenster wieder und
versuch┬┤s an an einem anderen.

Verfasser unbekannt (evtl. Arthur K├Âpcke) Reden am Fenster, aus: Was ist das?, Kunsthalle Fridericianum Kassel, 2004

Thiago de Mello

Thiago de Mello: Jeder Dienstag hat das Recht, sich in einen Sonntag zu verwandeln, Artikel 3

ÔÇ×Es wird verf├╝gt, da├č von nun an in allen Fenstern Sonnenblumen stehen und das Sonnenblumen das Recht haben, im Schatten zu bl├╝hen; und alle Fenster m├╝ssen den ganzen Tag dem Gr├╝nen ge├Âffnet bleiben, wo die Hoffnung w├Ąchst."

 

Eduard Mörike

Ein Stündlein wohl vor Tag

Der weilen ich schlafend lag,

Ein St├╝ndlein wohl vor dem Tag,

Sang vor dem Fenster auf dem Baum

Ein Sch├Ąlblein mir, ich h├Ârt es kaum,

Ein St├╝ndlein wohl vor Tag:

 

"H├Âr an, was ich dir sag!

Dein Sch├Ątzlein ich verklag:

Derweil ich dieses singen tu,

Herzt er ein Lieb in guter Ruh,

Ein St├╝ndlein wohl vor Tag."

 

O weh, nicht weiter sag!

O still, nichts h├Âren mag!

Flieg ab, flieg ab von meinem Baum!

- Ach, Lieb und Treu ist wie ein Traum

Ein St├╝ndlein wohl vor Tag.

 

© Walter Fenster+TŘren
Datum des Ausdrucks: 19.08.2017