Suche
Staatssekretär Otto ganz Ohr bei Walter Fenster | Gäste und Fans | Walter Fenster + Türen

Gäste und Fans

Walter: "Otto - find´ ich gut ..."

StaatssekretÀr Otto ganz Ohr bei Walter Fenster

"Mittelstandsrunde" der Berliner Politik in Kassel: Hans-Joachim Otto (MdB), Parlamentarischer StaatssekretĂ€r im Bundesministerium fĂŒr Wirtschaft, besuchte Walter Fenster + TĂŒren. Otto arbeitet direkt Bundeswirtschaftsminister Rainer BrĂŒderle zu. Otto wollte sich ein Bild ĂŒber die Situation des Handwerks machen.

Zusammen mit dem Kasseler Stadtrat Heinz-Gunter Drubel besuchte er die Fensterproduktion. Danach fĂŒhrte Otto ein GesprĂ€ch mit Gerd und Dr. Frank Walter. Dabei zeigte sich Otto vor allem interessiert an den Fragen des Klimaschutzes am GebĂ€udebestand. Aber auch wirtschaftliche Themen wie die Zusammenarbeit mit heimischen Banken, der Arbeitsagentur oder dem Management von Forderungen interessierten den hochrangigen Politiker. Die Walters empfanden die Detailfragen des Mannes aus dem Wirtschaftsministerium sehr wohltuend: "Hier will jemand wirklich wissen, wie wir getaktet sind, welche Herausforderungen fĂŒr die Branche bestehen, um dies dann in die Politik einfliessen zu lassen." Ein fĂŒr beide Seiten angenehmes GesprĂ€ch. Schön auch, daß der StaatssekretĂ€r beim Rundgang in der Produktion das GesprĂ€ch mit den Mitarbeitern suchte. Der SĂŒdhesse Otto schien sich in Nordhessen sichtlich wohl zu fĂŒhlen. Ein gutes GefĂŒhl fĂŒr das Kasseler Handwerksunternehmen Walter: " Schön wenn Leute mit NĂ€he und VerstĂ€ndnis zu Handwerk und Mittelstand in Berlin sitzen."

Auf dieser zweitĂ€gigen "Kassel-Runde" gab es auch einen Informationsaustausch mit der Kasseler Wirtschaftsförderung sowie den beiden Kammern IHK und HWK. Betriebsbesichtigungen standen an bei der SMA AG, der W. & L. Jordan KG - und bei Walter Fenster + TĂŒren.

 

 

Veröffentlicht: 12.10.2010


drucken   versenden

Nachricht teilen: auf facebook teilen VZ-Netzwerke (studivz, meinvz, schülervz) google Bookmarks twitter delicious linkarena misterwong


© Walter Fenster+Türen
Datum des Ausdrucks: 12.12.2017